Kategorien
Allgemein

Specksteinofen

Wir haben uns entschlossen einen Specksteinofen zu kaufen.

Da unser alter Heizkamin jetzt schon in die Jahre gekommen ist und die Tür des Heizeinsatzes seit einiger Zeit ganz aus den Angeln gegangen ist, haben wir uns nach etwas neuem umgeschaut. Ich hatte zuerst einmal darüber nachgedacht einfach einen neuen Heizeinsatz zu kaufen. Da gibt es verschieden gute Ausführungen. Wobei die Güte hauptsächlich in der Speicherfähigkeit zu suchen ist.

Da ein geeigneter und engagierter Kaminbauer gar nicht so einfach zu finden war, habe ich dann noch die gelben Seiten im Internet bemüht. Um dann festzustellen das wir hier in [Dormagen](http://www.dormagen.de) einen [Ofenbauer](http://waerme24.eu) haben.

Kamin jetzt
Schnell stand fest, dass ein so alter, vom Hersteller her unbekannter Heizeinsatz nicht so einfach auszutauschen ist. Der ganze Kamin muss für eine Sanierung abgerissen werden.

Jetzt stellt sich sehr bald die Frage was man an Stelle des Kamins alles dort hin bauen kann. Verschiedene Ideen sind mir durch den Kopf gegangen und das WWW galt als Informationsquelle für meine Fragen. Bald trat auch mein Energies – Spar – Gedanke immer weiter in den Vordergrund und meine Bemühungen gingen immer wieder in Richtung Wasserwärmetauscher für einen Ofen.

Letztendlich ist die Entscheidung für einen Specksteinofen mit Wärmetauscher gefallen. Über die theoretischen (noch ist er ja nicht da) Vorzüge dieser Ofenart werde ich in einem weiteren Artikel schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.